Glaubt nie, was ich singe - Wenzel

Wenzel ist ein authentischer Poet und Vollblutmusiker. Zu seinem Open-Air-Festival in Kamp pilgern Fans aus der ganzen Republik. Zu DDR-Zeiten war er Hauptakteur des kritischen Liedertheaters „Karls Enkel“, später narrte er zusammen mit Steffen Mensching im Clowns-Duo „MEH&WEH“ die Funktionäre mit hintergründig philosophisch-politischen Kabarettprogrammen. Ihre DaDaeR-Programme werden Kult. Wenzel ist geradezu manisch produktiv, aber die Corona-Pandemie bremst ihn schmerzhaft aus. Er produzierte u.a. auch mit Arlo und Nora Guthrie, Kinder der Folk-Legende Woody Guthrie, mit denen er in Nashville auftritt. Seine bewegenden Lieder sind voll zärtlicher Poesie, andere attackieren mit beißendem Spott die Bundesrepublik. Die Fans finden sich in seinen Texten wieder. Er ist der Provokateur und Barde geblieben, den man kennt.

Regisseur
Lew Hohmann
Schauspieler
Hans-Eckardt Wenzel
Land
Deutschland
Länge
106 Minuten
Genre
Dokumentarfilm
Produktion
Thomas Simon
Sprache
Deutsch
Jahr
2022

Weitere Filme