Isolation

Der Film ist ein Anthologie- und Dokumentarfilm von fünf großen europäischen Filmemachern, die gebeten wurden, Beiträge über die dramatischen, teils sogar revolutionären Auswirkungen der Pandemie auf ihre eigenen Länder zu drehen. Jede Geschichte wird aus einem besonderen Blickwinkel erzählt, aber alle verfolgen ein gemeinsames Ziel: die europäischen Filmemacher in diesem Jahr 2020 mit seinen großen Herausforderungen geeint zu zeigen – eine Art symbolischer Wiedervereinigung des Kontinents.

In den fünf Kurzfilmen von je fünfzehn Minuten zeigen die Regisseur*innen den sozialen, psychologischen und wirtschaftlichen Tribut, den Covid-19 und die Maßnahmen zu seiner Eindämmung von den europäischen Bewohner*innen gefordert haben. Die Geschichten werden aus der Sicht dieser großartigen Filmemacher erzählt, die ihr künstlerisches und filmisches Können einsetzen, um zu zeigen, was Europa im Jahr 2020 durchgemacht hat.

Der Film ist eine historische Kollektivarbeit und schildert die Ereignisse in noch (un)erzählten Geschichten, die inspirieren und zum Nachdenken anregen. Er ist ein Beitrag zum Kampf der Menschheit gegen die Pandemie und, im weiteren Sinne, zur Verteidigung des öffentlichen Gesundheitswesens in einem Europa, das jetzt mehr denn je vor der enormen Herausforderung steht, seine Kräfte zu bündeln. Ein Teil des Erlöses von ISOLATION wird an das Rote Kreuz gespendet.

Regisseur
Michele Placido, Julia von Heinz, Michael Winterbottom, Jaco Van Dormael, Olivier Guerpillon
Schauspieler
Alvin Mustafa, Andrea Bocelli, Egalatina Legisi, Hans-Michael von Heinz, Michelle Anne De Mey, Roberto Bolle, Rosa von Praunheim
Land
Italien, Deutschland, Belgien, Schweden, Vereinigtes Königreich
Festivals Awards
Giornate degli Autori, Venice 2021
Länge
92 Minuten
Genre
Dokumentarfilm
Sprache
Italienisch, Deutsch, Englisch, Schwedisch, Französisch, Flämisch, Albanisch
Untertitel
Englisch
Jahr
2021

Weitere Filme